Burkhard Schulze-Höping Pellengahr

Greven

Schwein

Der Betrieb
Die fünfköpfige Familie Schulze-Höping Pellengahr lebt auf einem alten Schulzenhof, welcher bereits seit 1868 besteht. Hier wird seit mehreren Generationen Landwirtschaft betrieben. Heute liegen die Schwerpunkte auf der Schweinehaltung und dem Ackerbau. Zur Unterstützung beschäftigt die Familie einen festen Mitarbeiter.

Tierhaltung
Damit die Schweine ein besseres Stallklima mit viel Frischluft haben, hat die Familie vor einigen Jahren zwei Pigport-Ställe mit offenen Stallseiten gebaut. Hier leben die Schweine in Gruppen von 26 bis 32 Tieren zusammen. Zum Ausruhen können sich die Schweine in einen geschützten, abgedunkelten und warmen Bereich legen. Dieser Bereich wird mit Sägespänen eingestreut. Im vorderen Bereich der Bucht können sich die Schweine austoben, fressen und trinken.

Futter
Der Ackerbau umfasst den Anbau von Gerste, Triticale, Weizen, Roggen und Mais. Das eigene Getreide sowie der Mais werden auf dem Betrieb mit einem zugekauften, gentechnikfreiem Protein- und Mineralfutter zu einer Futterration für die Schweine vermischt. Damit die Schweine immer bedarfsgerecht mit den notwendigen Nährstoffen (Mineralien u. Vitamine) versorgt sind, wird das Mineralfutter stetig an das Alter und dem Gewicht angepasst. Die Schweine haben jederzeit die Möglichkeit, so viel zu fressen wie sie möchten.
Die anfallende Gülle von dem Betrieb wird als Kreislaufwirtschaft auf die Felder gebracht, wo sie den Pflanzen als Dünger dient.