Friedrich Frölich

Beckum

Rind

Der Betrieb
Matthias Frölich bewirtschaftet den Betrieb zusammen mit einem weiteren Angestellten.

Tierhaltung
Zwei neue moderne Jungbullenställe erweitern den Betrieb von Matthias Frölich seit einiger Zeit. Der Bau dieser Ställe wurde durch ELER unterstützt, ein Förderprogramm der EU und NRW zur Erhaltung und Entwicklung lebenswerter ländlicher Räume und die Entwicklung hin zu einer nachhaltigen, bäuerlichen Landwirtschaft. Die Jungbullen leben hier auf Stroh in kleinen Gruppen von bis zu neun Tieren zusammen. In diesem Stall sind die Seiten offen und die Tiere haben immer ein angenehmes Klima mit viel Frischluft. Das Dach der Ställe ist aus einer zeltähnlichen Plane und ermöglicht so ein großes Luftvolumen mit viel natürlichem Lichteinfall.

Futter
Auf den Ackerflächen wird Gerste, Weizen und Mais angebaut. Neben dem Ackerbau wird auch nochGrünland bewirtschaftet und das Grundfutter, welches aus Heu, Gras- und Maissilage besteht, wird komplett auf eigenen Flächen angebaut. Für eine optimale, gentechnikfreie Energie- und Nährstoffversorgung wird Kraftfutter beim Futtermittelhandel dazugekauft.