Jan Röseler

Geseke

Rind

Der Betrieb
Jan Röseler bewirtschaftet den landwirtschaftlichen Familienbetrieb in der 10. Generation. Unterstützt wird er dabei von seiner Frau und seinen Eltern, sowie einem Angestellten. Auf dem Betrieb wird Ackerbau betrieben und Bullen und Schafe gehalten.

Tierhaltung
Die Leidenschaft der Schafhaltung hat Jan Röseler von seinem Großonkel. Die Mastbullen kauft Familie Röseler überwiegend als „Absetzer“ ein und zieht diese auf dem Betrieb groß. Die Tiere werden in großräumigen offenen Ställen auf Stroh gehalten, mit viel Platz für das einzelne Tier. Die Liegeflächen werden regelmäßig mit frischem Stroh eingestreut, damit sich die Tiere hinlegen und in Ruhe wiederkauen können. Alle zwei Wochen wird der Stall ausgemistet und der Mist in eine Biogasanlage gebracht. Im Kreislaufverfahren werden die Gärreste der Biogasanlage wieder als Dünger auf die Ackerflächen des Betriebes ausgebracht.

Futter
Für die Fütterung der Jungbullen wird Mais, Gras und Getreide auf den eigenen Flächen angebaut. Das benötigte Grundfutter wird komplett selbst angebaut. So weiß Familie Röseler genau, was ihre Tiere zu fressen bekommen.