Markus Ahshoff

Arnsberg

Rind

Der Betrieb
Den Betrieb der Familie Ahshoff gibt es bereits seit 1740. Ursprünglich wurden Schweine, Hühner und Rinder gehalten. Familie Ahshoff hat sich heute auf die Bullenmast spezialisiert. Der Betrieb liegt mitten im Dorf. Der Sohn, der aktuell noch auf der höheren Landbauschule ist, soll den Hof nach der Ausbildung übernehmen.

Tierhaltung
2003 wurde ein neuer Bullenstall außerhalb des Dorfes gebaut, um die Tierhaltung aus dem Dorfmittelpunkt auszulagern. Die Tiere leben hier auf Stroh in kleinen Gruppen von 8 Tieren zusammen, natürlich mit Sichtkontakt zu den anderen Gruppen. Eingekauft werden die Jungbullen mit einem Gewicht von ca. 220 kg, als sogenannte Fresser. Einmal pro Tag werden die Buchten mit frischem Stroh eingestreut und einmal pro Woche ausgemistet. Der Mist wird dann zunächst auf einer überdachten Mistplatte gelagert, bevor er schlussendlich als natürlicher Dünger auf den Ackerflächen ausgebracht wird.

Futter
Zur Futtergewinnung werden Gerste, Weizen, Triticale, Mais und Raps angebaut. Die jungen Rinder erhalten nach dem Einstallen zunächst etwas Maissilage, Heu und ein speziell abgestimmtes Starterfutter. In der nächsten Phase der Mast erhalten die Tiere Maissilage und Kraftfutter. Sämtliche Futtermittel sind frei von Gentechnik. Um immer ausreichend mit Raufutter versorgt zu sein, sind in der Bucht auch noch Raufen für Heu oder Stroh angebracht.

Sonstiges
Die Familie Ahshoff betreibt neben der Tierhaltung und dem Ackerbau auch noch Forstwirtschaft.