Sebastian Hölter

Bad Sassendorf

Schwein

Der Betrieb
Der Betrieb der Familie Hölter wird seit mehreren Generationen bewirtschaftet. Im Jahr 2003 wurde die Milchviehhaltung eingestellt. Seitdem halten Sebastian Hölter und sein Vater Mastrinder auf der Weide und Mastschweine.

Tierhaltung
Im Jahr 2011 wurden zwei neue Offenfrontställe gebaut. Hier leben die Schweine in Kleingruppen von 17 Tieren zusammen. Im niedrigeren hinteren Buchtenbereich haben die Schweine ihren Ruhe- und Schlafbereich (Nestgefühl). Im vorderen Bereich sind sie „draußen“ und haben Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Winter werden vorn Netze als Windschutz angebracht, damit es nicht zu kalt wird.

Futter
Für die Versorgung der Schweine wird auf den Ackerflächen Gerste, Weizen, Erbsen, Triticale und Mais angebaut. Das hofeigene Getreide sowie die Erbsen werden mit einem zugekauften, gentechnikfreien Protein- und Mineralfutter gemischt. Die Futterration wird 3-mal während der Mast an das Gewicht der Schweine angepasst, damit die Tiere optimal mit den notwendigen Nährstoffen versorgt werden.